Deprecated: Function Elementor\DB::is_built_with_elementor is deprecated since version 3.2.0! Use Plugin::$instance->documents->get( $post_id )->is_built_with_elementor() instead. in /www/htdocs/w01caed6/my-music-lounge.de/wp-includes/functions.php on line 5379
Gesangsunterricht Hamburg an der Music Lounge Gesangsschule

Gesangsunterricht

Play Video about Music Lounge Musikschule Hamburg Video Logo

Gesangsunterricht

Gesangsunterricht
Informationen
Die Music Lounge bietet Gesangsunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters.

„Ich möchte weder meinen Gesangsunterricht noch die familiäre Atmosphäre in der Music Lounge missen. Meine Gesangslehrerin ist eine wundervolle Person – ich brauche keine Scheu zu haben, vor ihr zu singen. Sie zeigt mir wertvolle Gesangsübungen, ermutigt mich und ist geduldig. In einer Band der Music Lounge bin ich Sängerin und genieße es, gemeinsam die Musik zu erleben und das zu tun, wofür wir uns so sehr begeistern!“
Heide, 29 Jahre

Über den Gesang

Music Lounge Gesangsunterricht Hamburg Gesangsraum
Möglichkeiten

Die Music Lounge bietet Pop-, Rock-, Jazz-, Soul- und Musicalgesang

Ob Kinder, Jugendliche, Studenten oder Erwachsene – Anfänger und Fortgeschrittene jeden Alters finden bei uns individuellen und zielgerichteten Gesangsunterricht. Wir bieten im Bereich Gesang Einzelunterricht, Gruppenunterricht, Gesangsensembles und Bands an. 

Weitere Unterrichtsmöglichkeiten bei uns, die für Sänger interessant sein können sind Songwriting, Musiktheorie, Studienvorbereitung, Musikproduktion und Casting- und Auditionvorbereitungen.

Uns ist es wichtig, neben dem Spaß an der Stimme und der Weiterentwicklung, auch das Singen in einer Band zu fördern. 

So bieten wir unseren Schülern an, Bands zusammenzustellen, die dann mit einem Bandcoach regelmäßig proben. Für unsere vielen Gesangschüler veranstalten wir regelmäßig Music Lounge Konzerte.

Music Lounge Gesangsunterricht Hamburg Gesangsschülerin
Inhalte

Technik:
Atemtechnik und Gesangstechnik, Klangbildung, Intonation, Vibrato, Körperhaltung, Interpretation, Artikulation, Umgang mit dem Mikrophon.
Stilistiken:
Erarbeiten eines Gesangs-Repertoires im Unterricht mit Klavierbegleitung,  Gitarrenbegleitung oder zu Playbacks aus den Bereichen Pop, Rock, Funk, Soul, Jazz, Latin, Musical, etc.
Performance Training:
Bühnenpräsenz, Ausdruck, Bewegung, Choreographie, Moderation.
Studienvorbereitung:
Bei Bedarf gezielte Vorbereitung im Gesangsunterricht auf ein Hochschulstudium im Bereich Musik inklusive Prüfungsprogramm Ausarbeitung und der Themen Harmonielehre und Gehörbildung.
Ensemble:
spezielle Schulung der musikalischen Kommunikation im Gruppen-Gesangsunterricht, Entwicklung von Zweit- und Drittstimmen, Singen im Chorsatz.

Im Gegensatz zur klassischen Gesangstechnik geht es im Popgesang um die physiologische Produktion der in dieser Gattung üblichen Klänge und Sounds.

Die Hörgewohnheiten sind dabei ganz andere als in klassischer Musik und es geht auch immer wieder um die Unverwechselbarkeit der Stimme. Eine Technik wie das „Belting“ erzeugt beispielsweise einen sehr „ehrlichen“ Sound.

Die menschliche Stimme ist zu einer Vielzahl verschiedener Klangbildungen fähig, dennoch oder genau deshalb ist und bleibt eine umfassende Stimmschulung die wichtigste Voraussetzung für eine langfristig starke und gesunde Stimme.

Wichtige Punkte im Pop-Gesangsunterricht sind die Entwicklung der Stimme auf gesunde Art, für mehr gesangliche Belastbarkeit, und die Schulung des Gehörs.

Sänger Session Konzert Querschnitt

Wir veranstalten regelmäßig Konzerte

Bei Music Lounge Konzerten treten viele unserer Gesangsschüler auf. Im Video gibt es Eindrücke davon. 

Music Lounge Gesangsunterricht Hamburg Gesangsschülerin Kathleen

Schüler im Fokus

Kathleen

Gesang, Klavier & Bandcoaching

Welches Fach hast Du an der Music Lounge und seit wann bist Du dabei?

Kathleen: Ich habe seit etwa 4 Jahren  Gesangsunterricht und seit etwa einem Jahr lerne ich, mich am Klavier zu begleiten.

Was gefällt Dir an Deinem Unterricht?

Kathleen: Mit meiner Lehrerin komme ich super klar und kann von ihr viel lernen. Der Unterricht macht mir riesig Spaß, da ich entscheiden kann, was ich machen möchte. Es bleibt mir überlassen, in welchem Tempo ich lerne – es gibt keinen Zwang und keine Vorschriften, was getan werden muss.

Was gefällt Dir an der Music Lounge?

Kathleen: An der Schule gefällt mir, dass mir sofort geholfen wird, wenn ich ein Problem habe. Manchmal gibt es auch Frühstück (Music Lounge Brunch), wo man andere Leute trifft, die auch musikinteressiert sind. Aber am Besten finde ich die Auftrittsmöglichkeiten für jeden!

Was sind Deine Pläne mit Musik?

Kathleen: Momentan plane ich, Mathe und Musik auf Lehramt zu studieren. Pläne können sich immer ändern, aber ich denke nicht, dass ich mit der Musik aufhören werde.

Music Lounge Gesangsunterricht Hamburg Gesangsschülerin Fraida

Schüler im Fokus

Fraida

Gesang, Klavier, Gitarre & Bandcoaching

Welches Fach hast Du an der Music Lounge und seit wann bist Du dabei?

Fraida: Ich lerne seit mehr als drei Jahren Klavier bei Xenia und spiele in einer Schülerband (Powerplay) mit meinem Bruder.

Was gefällt Dir an Deinem Unterricht?

Fraida: Das spielen macht viel Spaß und es ist sehr guter Unterricht.

Was gefällt Dir an der Music Lounge?

Fraida: In einer Band zu spielen!

Was sind Deine Pläne mit Musik?

Fraida: Das ich schlauer werde und immer mehr über Musik lerne.

Mehr über das Singen
Die gesamte Körperhaltung beeinflusst den Sound der Stimme und ihre gesunde Anwendung. Die richtige Atmung ist wichtig und dient der so genannten „Stütze“. Auch die Aussprache bei fremdsprachigen, aber auch deutschen Texten kann sich bei Gesang von der Aussprache beim Sprechen unterscheiden und ist ein wichtiges Thema im Gesangsunterricht. Nutzung von körpereigenen Resonanzräumen für einen volleren Klang kann erspürt und gelernt werden. Ein „Vibrato“ beim Singen besteht aus leichten Schwankungen der Tonhöhe, dem Volumen und der Klangfarbe. Zwerchfell, Beckenboden, Kehlkopf und Glottis arbeiten hier zusammen und können kontrolliert werden. Mit wachsender Gesangspraxis gewinnt man ein Gefühl für das Zusammenspiel der einzelnen Körperfunktionen beim Gesang und kann gezielt an Artikulation, Klangformung, Stimmsitz und Resonanz arbeiten. Für einen guten Unterricht ist eine gesunde und emotionale Atmosphäre sehr wichtig und ermöglicht kreative und flexible Gesangsstunden. Der Dozent kennt die Wirkungsweise der Stimme und die Faktoren mit denen sie gesteuert werden kann. Er fördert die Interessen des Schülers im Bereich Gesang und begeistert ihn immer wieder für das Singen. Über Video- und Tonaufnahmen kann nach Schülerkonzerten immer wieder der eigene Fortschritt erfahren werden.

Gute

Atemtechnik

Mit dem Singen verhält es sich wie mit einem Haus. Das Fundament, die Basis des Singens überhaupt ist eine gute Atemtechnik. Wenn du atemtechnisch gut arbeitest, hast du schon die Hälfte richtigen Singens in der Tasche. („Voicecoaching. Das Trainingskonzept für Gesangstechnik“ Karin Ploog)
Das Zwerchfell ist ein flacher, scheibenförmiger, nach innensehniger „Muskel“, quer durch die Leibeshöhle gespannt und trennt das Rumpfinnere in Brust- und Bauchhöhle. Zum Singen benötigen wir die Vollatmung, d.h. Brust-, Zwerchfell-, Flanken- und Rückenatmung; wobei alle genannten eine Einheit bilden. Das Zwerchfell geht in Taillenhöhe durch den Körper hindurch und ist im Rücken an der Wirbelsäule befestigt. Wenn du gut atmest, spürst du Dein Zwerchfell auch dort. Beim richtigen Einatmen senkt sich das Zwerchfell und drückt die Eingeweide heraus, die Bauchdecke wölbt sich vor. Beim Ausatmen „wandert“ das Zwerchfell allmählich in Richtung Brustbein, die Bauchdecke wird wieder flacher.
Die meisten Menschen haben es im Laufe ihres Lebens verlernt, das Zwerchfell zu benutzen; dabei ist diese Atmung die gesündeste überhaupt. Wenn du die Gelegenheit hast, einem Baby bei der Atmung zuzusehen, wirst du bemerken wie gut das Kind sein Zwerchfell benutzen kann – und schreien kann es nur so gut und so lange, weil dabei sein Zwerchfell mitspielt.